Cloud Mining ist eine alternative Möglichkeit, in Kryptowährungen zu investieren und ein konsistentes passives Einkommen zu erzielen, ohne direkt Mining-Ausrüstung oder -Hardware zu verwenden.

Cloud-Mining ist der Prozess des Schürfens von Kryptowährungen, ohne direkt Mining-Ausrüstung oder -Hardware zu verwenden. Dieser Prozess ermöglicht es Benutzern, Bitcoin oder Altcoins abzubauen, ohne ihre eigenen Ressourcen verwalten zu müssen.

Beim traditionellen Krypto-Mining wird Kryptowährung durch einen Rechenprozess erzeugt. Miner müssen komplexe mathematische Probleme mit Mining-Hardware lösen, um Münzen zu verdienen. Der Cloud-Mining-Prozess ist ähnlich, aber anstatt ihre eigenen Ressourcen zu verwenden, mieten oder kaufen Miner Ressourcen von Dienstleistern.

Je mehr Spieler in die Welt der Kryptowährung eintreten, desto komplexer wird das Mining und erfordert mehr Rechenleistung. Aus diesem Grund finden viele Menschen, die früher Krypto mit ihrer eigenen Hardware geschürft haben, dies aufgrund der hohen Stromkosten und des Verschleißes ihrer Hardware nicht mehr tragbar. Daher wird Cloud Mining zu einer attraktiven Option.

Wie funktioniert Cloud-Mining?

Beim Cloud Mining vermieten Drittanbieter Rechenleistung an Miner. Das bedeutet, dass Miner nicht in ihre eigenen Ressourcen investieren müssen, die normalerweise eine große Anfangsinvestition erfordern. Cloud Mining beseitigt auch die Notwendigkeit für Miner, ihre eigene Ausrüstung zu warten und zu aktualisieren.

Das funktioniert so, dass Dienstleister Mining-Rigs kaufen oder bauen und dann die Hashing-Power an Miner vermieten. Die geschürfte Kryptowährung wird dann an die Brieftasche des Miners gesendet. In den meisten Fällen bietet der Dienstleister auch eine Mining-Lösung als Dienstleistung an, die es Minern ermöglicht, die Verwaltung ihrer Mining-Ausrüstung auszulagern.

Der Mining-Prozess selbst ist der Funktionsweise des Kryptowährungs-Mining sehr ähnlich. Transaktionen werden verifiziert und der Blockchain hinzugefügt, wodurch neue Coins erstellt werden. Jedes Mal, wenn eine Transaktion validiert und der Blockchain hinzugefügt wird, wird ein neuer Block erstellt. Bergleute werden dann mit Krypto belohnt, indem sie der Kette verifizierte Blöcke hinzufügen.

Viele Cloud-Mining-Websites bieten Cloud-Dienste für Miner an. Darunter sind StormGain, BeMine und ECOS. Die meisten Cloud-Mining-Sites nehmen einen kleinen Teil Ihrer Einnahmen als Provisionen. Einige Plattformen, wie ECOS, bieten provisionsfreie Monatspläne an.

Modelle und Arten von Cloud Mining

Diese beiden Modelle haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse auszuwählen, bevor Sie mit dem Cloud-Mining beginnen.

Hash-Power-Vermietung

Hashpower-Leasing ist ein beliebtes Modell für das Cloud-Mining von Kryptowährungen. Bei diesem Modell mieten Sie etwas Hashing-Power von einem Cloud-Mining-Anbieter, damit Sie Kryptowährungen schürfen können. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie kein Geld investieren müssen, um ein eigenes Mining-Rig aufzubauen.

Mining-Anbieter bieten Miet-Cloud-Computing-Leistung aus den Mining-Bereichen an, sodass Sie sich auch keine Gedanken über die Wartung der Mining-Ausrüstung machen müssen. Alles, was Sie tun müssen, ist für die Hash-Power zu bezahlen, die Sie mieten möchten, und Sie können mit dem Mining beginnen.

Ein Miner muss ein Konto bei einem Cloud-Mining-Anbieter erstellen und bei der Registrierung bestimmte Angaben machen. Dazu gehören Details wie die benötigte Hash-Power, sowie die gewünschte Vertragsdauer.

Die Hash-Power wird dadurch bestimmt, wie viel Mining-Power Sie benötigen. Es ist wichtig, die richtige Menge an Hash-Power zu wählen, da dies bestimmt, wie viel Sie für den Service bezahlen.

Hash bezieht sich auf eine mathematische Funktion, die zum Schürfen von Kryptowährungen verwendet wird. Die Hash-Rate ist die Geschwindigkeit, mit der Miner diese Funktion ausführen können. Das bedeutet, dass Sie für eine höhere Hash-Rate mehr bezahlen müssen. Eine höhere Hash-Rate bedeutet jedoch auch, dass Sie mehr Kryptowährungen schürfen können.

Die Vertragslaufzeit ist die Zeitspanne, für die Sie die Hash-Leistung mieten möchten. Die meisten Anbieter bieten sowohl kurzfristige als auch langfristige Verträge an.

Gehostetes Mining

Beim gehosteten Mining mieten Miner physische Ausrüstung von Cloud-Mining-Anbietern. Da sich die Cloud-Mining-Hardware bei Ihnen zu Hause oder im Büro befindet, benötigen Sie eine gute Internetverbindung. Sie sollten auch sicherstellen, dass es für den Bergbau in gutem Zustand ist, indem Sie für ausreichende Kühlung und Belüftung sorgen.

Einer der Vorteile dieses Modells ist, dass Sie sich keine Gedanken über die Wartungskosten der Bergbauausrüstung machen müssen. Der Nachteil ist jedoch, dass es sehr laut sein kann. Denken Sie daran, wenn Sie erwägen, ein gehostetes Mining-Rig in Ihrem Haus einzurichten.

Auch bei diesem Modell müssen Sie die Stromkosten tragen. Viele Hosted-Mining-Dienstleister bieten jedoch Rabatte an, wenn Sie sich für einen längeren Vertrag entscheiden.

Darüber hinaus wird der Austausch alter Geräte die Bergleute nicht belasten. Der Lieferant ersetzt es in der Regel ohne zusätzliche Kosten, vorausgesetzt, das Gerät wird verantwortungsbewusst verwendet und nicht durch Missbrauch beschädigt.

Viele Miner gehen diesen Weg, weil sie eine bessere Kontrolle über ihre Mining-Rigs wollen, ohne Tausende von Dollar für neue Ausrüstung ausgeben zu müssen.

Cloud-Mining für passives Einkommen

Cloud Mining kann eine großartige Möglichkeit sein, passives Einkommen zu erzielen. In der Tat können Sie Kryptowährungen ohne großen Aufwand schürfen. Außerdem können Sie Ihre Einnahmen normalerweise in Cloud-Mining-Dienste reinvestieren, um Ihre Hash-Leistung zu erhöhen oder mehr Ressourcen zu mieten.

Cloud-Mining kann eine gute Option sein, wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, einen passiven Einkommensstrom aus dem Kryptowährungs-Mining zu generieren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit Cloud Mining verbundenen Kosten recherchieren und verstehen, bevor Sie beginnen.

Wer zum Beispiel Bitcoin für passives Einkommen schürfen möchte, kann dafür Plattformen wie StormGain nutzen.

Hurrikangewinn

StormGain ist ein großartiges Beispiel für einen Cloud-Mining-Dienst, der es Bergleuten ermöglicht, durch das Schürfen von Bitcoins ein passives Einkommen zu erzielen. Benutzer müssen lediglich ihre App herunterladen, sich registrieren und mit dem Mining beginnen. Sie erheben angemessene Provisionen und haben auch niedrige Handelsgebühren. Der Betrag, den Sie verdienen, hängt von der Geschwindigkeit Ihres Minings sowie dem Volumen der getätigten Trades ab.

EKOS

ECOS ist ein weiterer vertrauenswürdiger Cloud-Mining-Anbieter. Es unterstützt das Bitcoin-Mining und bietet eine breite Palette an Flexibilität, wenn es um Cloud-Mining-Verträge geht.

ECOS hat auch ein Wallet und eine Börse, sodass interessierte Miner nur ein Konto erstellen und die mobile ECOS-App herunterladen müssen, um mit dem Mining zu beginnen. Bergbauverträge reichen von 24 Monaten bis 50 Monaten.